Über uns

Herzlich professionell

Eine schnellstmögliche Behandlung auf höchstem Niveau ist einer der größten Wünsche nach einer Diagnose. Mit einer sehr guten Organisation, modernster Medizintechnik und qualifizierten, sehr erfahrenen Ärzten können wir flexibel reagieren und viele Operationen kurzfristig ermöglichen.

Die effektiven Strukturen sind für uns noch etwas mehr.
Sie bilden das Fundament für das, was am wichtigsten ist:
Ihre gute Behandlung. Ihnen während des gesamten Prozesses auch Verständnis, Mut und ein Lächeln zu schenken,
ist uns die größte Freude.

Kurzprofil:

mkg Bremen ist ein medizinisches Versorgungs­zentrum für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Als reine Überweiserpraxis unterstützen wir zahnärztliche und ärztliche Kolleginnen und Kollegen mit chirur­gischen Diagnosen, Operationen und Behandlungen. In klinischen Strukturen und mit viel Menschlichkeit versorgen Fachärzte, Fachzahnärzte und Zahnärzte mit sich ergänzenden Schwerpunkten sowie ein Praxisteam mit rund 50 Mitarbeitenden unsere Patienten. Durch die Zahnärztekammer wurden uns die Tätigkeitsschwerpunkte Implantologie, Parodontologie und Kinderzahnheilkunde verliehen.

DAS ÄRZTE- UND BEHANDLERTEAM:

Enno Schulz
Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Fachzahnarzt für Oralchirurgie
seit 1993 bei mkg Bremen

Dr. med. Dr. med. dent. Heiko Hoffmann
Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Fachzahnarzt für Oralchirurgie
seit 1994 bei mkg Bremen

Dr. med. dent. Argiris Samiotis M.Sc.
Fachzahnarzt für Oralchirurgie
seit 2013 bei mkg Bremen

Dr. med. Dr. med. dent. Maximilian Schöllchen
Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
seit 2019 bei mkg Bremen

Agatha Götsch
Zahnärztin mit Tätigkeitsschwerpunkt Kinderzahnheilkunde
seit 1998 bei mkg Bremen

Dr. med. dent. Birgit Müller-Miny
Zahnärztin
seit 2009 bei mkg Bremen

Tanja Amrhein
Dentalhygienikerin
seit 2012 bei mkg Bremen

Dr. med. Stefan Böhm
Facharzt für Anästhesie
www.air-bremen.de (Kooperationspartner)

Zusätzliche Expertise in der Patienten­betreuung haben wir durch die­ Zahnärzte Sarah Herzberg und Dr. Ulrich Reiter.

FACHGESELLSCHAFTEN:

Unsere Ärztinnen und Ärzte sind Mitglieder in Fachgesellschaften und Berufsverbänden.

Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Bundesverband ambulantes Operieren e.V.
Berufsverband Deutscher Anästhesisten e.V.
Bundeszahnärztekammer
Deutsche Gesellschaft für Implantologie
Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Bundesverband ambulantes Operieren e.V.
Berufsverband Deutscher Anästhesisten e.V.
Bundeszahnärztekammer
Deutsche Gesellschaft für Implantologie
Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Bundesverband ambulantes Operieren e.V.
Berufsverband Deutscher Anästhesisten e.V.
Bundeszahnärztekammer
Deutsche Gesellschaft für Implantologie

Das OP- und Praxisteam:

Eine Behandlung steht und fällt mit dem guten Zusammenspiel aller Beteiligten. Hand in Hand und in routinierten Strukturen setzen sich unsere rund 50 Mitarbeitenden für ihre Patienten ein. Von Empfang und Termin-Vereinbarung, über zahnmedizinische Fachangestellte, Arzt- und Zahnarzthelferinnen bis zu Zahntechnikerinnen, jede Aufgabe ist eine Schnittstelle zur nächsten. Die zwei großen Teams sind farblich sichtbar gekennzeichnet. Das Team mit den violetten Shirts ist verantwortlich für die Praxis-Organisation. Das blaue Team unterstützt die Ärzte in den Eingriffsräumen. Seltener sehen Sie die vielen Kollegen im Hintergrund. Unentbehrlich sind unsere Sterilgut-Assistentinnen, unsere Wäschefee, die Dentalhygienikerin, die Hygienebeauftragten und auch unsere externe Krankenhaushygienikerin mit curricularer Fachweiterbildung.

Unsere erfahrenen Praxismanagerinnen koordinieren die Teams und unterstützen die Kolleginnen und Kollegen.

Unser Management Team:

Peggy Barth
Praxisleitung

Inge Klee
Praxisleitung

Meike Jansen
Administration

Ausstattung und Technik:

Für eine hohe Behandlungsqualität ist mkg Bremen mit einer umfassenden Infrastruktur auf höchstem technischen Niveau ausgestattet:

15 Eingriffsräume

Unsere Räume sind alle medizinisch und digital auf dem neusten Stand, um unseren Patienten eine optimale Behandlung in angenehmer Umgebung zu garantieren. Maximale Hygienestandards sind für uns dabei selbstverständlich. Dies gilt sowohl für mund- und kieferchirurgische als auch gesichtschirurgische Eingriffe.

Vollnarkose-Ausstattung

Auch Eingriffe in Vollnarkose sind kein Problem. Unser Kooperationspartner Dr. Böhm bietet mit seinem Team als erfahrener Facharzt für Anästhesie maximale Sicherheit während der Operation.

Prophylaxeraum

Ein eigener Behandlungsraum für professio­nelle Zahnreinigung und Mundhygiene bietet alle modernen Möglichkeiten zur Optimierung und Aufrechterhaltung der Gesundheit von Zahn, Zahnhalteapparat und auch Implantaten.

Zahnmedizinisches Labor

Im praxiseigenen Labor können wir schnell und unkompliziert eingriffsbegleitende Maßnahmen für Sie durchführen. Zur präzisen Implantation fertigen wir hier Führungs­schablonen an, stellen zum Schutz vor einer möglichen Nachblutung Verbandsplatten her und können auch Ihren Zahnersatz nach einer OP provisorisch an eine neue Situation anpassen. Unser Labor unterstützt dabei lediglich unsere chirurgische Behandlung – Kronenversorgung und Zahnersatz führt wie gewohnt Ihr Zahnarzt durch.

Digitale Röntgendiagnostik
mit 3D-Bildgebung (DVT)

Zur präzisen und sicheren Diagnostik stehen uns verschiedene Bildgebungsverfahren zur Verfügung, sodass wir für jeden Eingriff eine optimale Planung garantieren können. Sowohl die detaillierte Einzeldarstellung als auch die anatomiegetreue dreidimensionale Darstellung können uns bei der Planung helfen. Die entstanden digitalen Bilder ermöglichen auch eine enge, schnelle Zusammenarbeit mit Ihrer behandelnden Zahnärztin / Ihrem behandelnden Zahnarzt, um das beste Behandlungsergebnis für Sie zu gewährleisten.

PRGF-Membranen

Die aus Eigenblut hergestellten PRGF-Membranen (Plasma Rich Growth Factor) beinhalten viele körpereigene Wachstums­faktoren, die die Wundheilung positiv beeinflussen. Hierfür muss lediglich vor dem Eingriff etwas Blut abgenommen und dann in einem speziellen Verfahren aufbereitet werden – alles direkt in der Praxis ohne Zeitverzö­gerung und ohne die Verwendung von Fremdmaterialien. Diese positiven Eigen­schaften mit der Verbesserung des Heilungsverlaufes haben dazu geführt, dass PRGF-Membranen in vielen Bereichen der Kieferchirurgie erfolgreich eingesetzt werden – in der Implantologie und beim Knochenaufbau für stabile Einheilung oder nach Zahn­entfernung und komplizierter Wurzel­spitzenresektion zur schnellen Regeneration des Gewebes.

Digitalisierte Praxis

Die volle Digitalisierung ermöglicht uns die schnelle Bereitstellung aller Befunde innerhalb der Praxis, aber auch im Kontakt zu Ihren Vorbehandlern. So werden Therapie­entscheidungen auf eine breite und sichere Basis gestellt.

Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte

Die von uns gelebten Hygienerichtlinien werden auch in der Aufbereitung der Medizinprodukte erfüllt. In akkreditierten Lehrgängen wird unser Personal regelmäßig speziell ausgebildet und sorgt somit bei höchsten Qualitätsansprüchen für maximale Sicherheit unserer Patienten.

Aufwachraum nach Narkosen

Damit auch nach einer Narkose noch genügend Zeit unter sicherer Überwachung bleibt, bieten drei Aufwachräume alle Möglichkeiten, sich nach dem Eingriff zu erholen, bevor es wieder nach Hause geht. Für unsere ganz kleinen Patienten haben wir einen schallisolierten Raum, damit Kinder hier ganz entspannt wieder wach werden können.

Soziales Engagement:

HilfMahl! für Obdachlose
Im Kampf gegen Obdachlosigkeit ist es leider nicht damit getan, den Betroffenen ein Dach über dem Kopf zur Verfügung zu stellen. Es erfordert Beratung, Fortbildung und Unterstützung, um die Betroffenen in ein Leben zurückzuführen, das sie vielleicht schon längst vergessen haben. Auf Initiative und mit viel Engagement von Dr. Dr. Heiko Hoffmann und seiner Familie unterstützen wir die Aktion HilfMahl!

Mein Thailand-Hilfsprojekt von Dr. Ulrich Reiter
Seit 2008 unterstützen wir den Aufbau einer Zahnklinik in einem Flüchtlingslager im Dschungel Thailands. Die dort lebenden Flüchtlinge gehören zum Stamm der Karen, einer in Myanmar seit über 30 Jahren verfolgten Minderheit. 
Durch Spenden und persönlichen Einsatz vor Ort wurden Flüchtlinge zu „Hilfszahnärzten“ (Hilfe zur Selbsthilfe) ausgebildet sowie Hygiene- und Zahnputzstationen an 14 Schulen eingerichtet, wodurch bereits über 3.000 Kinder das tägliche Zähneputzen und Händewaschen gelernt haben.